Geht auch größer: 20 x 4 LC-Display für 7,- EUR

GPSPi nutzt für ein externes LCD die Adafruit-Implementierung des HD44780-LCD-Treibers – und der unterstützt nicht nur das bisher verwendete 16×2-Display (mit zwei Zeilen a 16 Zeichen), sondern auch das 20×4. Noch habe ich den Code nicht angepasst, dann sieht das so aus:

20x4-LC-Display - noch ohne Codeanpassung

20×4-LC-Display – noch ohne Codeanpassung

Jetzt werde ich mal die ganze Output-Logik umstellen, damit das größere Display auch optimal genutzt werden kann. Im eBay habe ich 14,- EUR zzgl. Versand für zwei Stück (eins im „Labor“, eins zukünftig an Bord) bezahlt.

Installationsanleitung

Dies ist ein erster Wurf einer Installationsanleitung – nicht perfekt, aber zumindest eine Hilfe. Sie wird sukzessive verbessert.

Da ich selbst Linux-Laie bin, ist viel aus dem Netz zusammenkopiert – danke an die (oft anonymen) Wissensspender! Sollte etwas redundant oder auch nur ungeschickt sein, bin ich für eine Info dankbar.

Weiterlesen

Was (zur Hölle) ist GPSPi?

Ohne mit der gesamten Historie langweilen zu wollen: in 2012/13 habe ich eine Software konzipiert und programmiert, die auf einem Lowend-PC an Bord eines Sportboots wesentliche Informationen wie Geschwindigkeit und Fahrtrichtung (von einem GPS-Empfänger), aber auch Temperaturen (von einem 1-wire-Bus) übersichtlich darstellen kann – s. www.gpsmonitor.de. In der Praxis stoßen der Stromverbrauch dafür gerade bei Seglern und die Ablesbarkeit preiswerter Displays bei Sonne an ihre Grenzen.

Aber es gibt eine Lösung: den Raspberry Pi.

hintergrundbeleuchtetes LC-Display; im Hintergrund: der Raspberry Pi

hintergrundbeleuchtetes LC-Display; im Hintergrund: der Raspberry Pi

Weiterlesen